Zahnstein verhindern – ein Leitfaden

Zahnstein verhindernZahnstein verhindern in die beste Maßnahme um Karies und Paradontose vorzubeugen. In der Fachsprache bezeichnet man Zahnstein als Konkremente. Es handelt sich dabei meist um Ablagerungen von festen Stoffen auf den menschlichen Zähnen. Diese können weder durch (heftiges) Putzen noch durch ausgiebiges Spülen der Zähne verhindert oder beseitigt werden. Wenn Sie die Bildung von Zahnstein kann das die Elimination vieler Probleme mit den Zähnen bedeuten.

Menschen versuchen dann meist beim Putzen schlicht fest aufzudrücken, was aber auch keine wirkliche Lösung darstellt. Zahnstein präsentiert sich als eine harte, verkrustete Ablagerung, die Schaden anrichten kann. Zahnstein ist nicht nur kosmetisches Problem. Bakterien setzen sich im Zahnstein fest und können schlimme Folgen auslösen.

Die Hauptursache für die Bildung von Zahnstein ist nicht entfernte  Plaque, die sich auf der Oberfläche der Zähne ablagert und nicht mehr  entfernt werden kann. Normalerweise muss ein Zahnarzt Zahnstein entfernen. Nun möchte aber nicht jeder, der an Zahnstein „laboriert“, gleich zum Zahnarzt gehen und viel Geld für die Behandlung ausgeben. Denn Zahnstein verhindern geht auch ohne  „schweres“ Gerät.

Zahnstein ist eine Belastung – man muss Zahnstein verhindern!

Aus Plaque entsteht der Zahnstein, wenn die Zähne etwa 24 bis 48 Stunden nicht gereinigt werden. 4-8 Stunden nach dem Putzen bildet sich Plaque auf den Zähnen, also sollten sie jeden Tag mindestens 2 mal, besser auch noch 3 mal, gereinigt werden.
Die Reinigung sollte mit einer weichen Zahnbürste oder aber auch, wer diese bevorzugt, mit einer elektrischen Zahnbürste einer guten Marke erfolgen. Warum eine gute Marke? Weil diese viel länger hält als Zahnbürsten von – grob gesprochen – Billigmarken. Zahnstein ist kein angenehmer Zeitgenosse, was auch daran liegt, dass dieser sich wirklich sehr schwer entfernen lässt.

Zahnschmerzen, die daraus resultieren, können sich nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche schlagen und Schäden verursachen. Durch  eine professionelle Zahnreinigung kann Zahnstein auch nicht wirklich verhindert werden. Es erfolgt bei einer solchen Reinigung,  die unweigerliche Freisetzung von Bakterien aus den Zahntaschen, die gefährlich werden kann.

 

Durch mikroskopisch kleine Risse im Zahnfleisch gelangen diese Bakterien  in die Blutbahn und können schädlich werden. Bei immunschwachen Patienten ist dies eine ernste Gefahr. Patienten mit einem Herzpass, müssen zirka 1 Stunde vor einer professionellen Zahnreinigung eine Endokarditisprophylaxe (ein Antibiotikum) einnehmen.

Den Mund statt mit scharfen Mitteln, wie  Wacholderbeerenöl oder aber auch dem allseits beliebten Teebaumöl zu behandeln, kann helfen, Bakterien schon vor einer professionellen Zahnreinigung auszublenden. Aber: natürlich gibt es auch Gegner der professionellen Zahnreinigung, die behaupten, dass diese überhaupt die Mundflora zerstöre und aus dem Gleichgewicht bringen würde.

Zahnärzte werden naturgemäß antworten: Eine Zahnreinigung, von mir durchgeführt, bringt Ihnen nur Vorteile. Man sollte allerdings vorsichtig mit solchen Aussagen umgehen, und für sich selbst abwägen, was gut ist und was nicht.

Viele  Menschen, die unter Zahnstein leiden trauen sich  oft nicht mehr, den Mund zu öffnen. Doch das muss nicht sein. Zahnstein verhindern ist nicht so schwer.

 
Wie lässt sich Zahnstein verhindern ohne Zahnarztbesuch?

Die Zahnsteinvorbeuge haben wir bereits weiter oben besprochen: Die Maßnahmen wie Mundspülungen (natürlich nicht mit reinem Wasser, sondern mit dem entsprechenden Wacholder- oder Teebaumöl) können in einem ersten Schritt helfen, plaquebildende Bakterien zu eliminieren. Wenn man sich nach dem Essen auch noch mit einem Zahnstocher die Zähne reinigt, (aber dieses bitte sehr vorsichtig), dann kann man eine weitere Ansetzung solcher Bakterien verhindern.

Wenn Sie Zahnstein vermindern  wird zugleich die Bakterienzahl im Mund geringer. Mittlerweile gibt es  Mini-Zahn-Zwischenraumbürstchen zu kaufen. Diese sind ebenso sehr zu empfehlen, wenn man für eine optimale Reinigung und Pflege seiner Zähne zu Hause sorgen möchte.

Überhaupt ist eine prophylaktische Pflege die beste Form, denn besser ist es immer, vorher etwas zu tun, als wenn das Problem schon aufgetreten ist. Leiden Sie hingegen bereits unter Zahnstein, und ist dieser wirklich hartnäckig, so können Sie auch zu anderen Mitteln greifen.

Eine andere Methode, die auch der Zahnarzt anwendet, ist jene mit einem speziellen Entfernungsgel, das auf die Zähne gebracht wird. Zu kaufen ist dieses recht schwer, da es nur im Fachhandel für Dentistenbedarf weiterverkauft wird. Aber ohne ein entsprechendes Ultraschallgerät, das keine Schmerzen verursacht, ist es recht schwierig, selbst mit dem Gel den Zahnstein zu entfernen.

Mit einem professionellen Kit für zu Hause, ist auch nicht sehr teuer, kann man sehr einfach kaufen, lässt sich Zahnstein auch entfernen. Aber Zahnstein verhindern ist noch viel wichtiger und eine effektivere Methode, als ihn nachher zu entfernen.
Wenn wir noch einmal auf das Set zu sprechen kommen: Es besteht zumeist aus vielen Einzelteilen, wichtig sind dabei ein Scaler, eine Sonde sowie auch ein Spiegel. Ein Scaler ist ein Handinstrument und dient der prophylaktischen Zahnmedizin, und dient der Entfernung von Zahnstein. Die Finger müssen bei seiner Führung auf den Zahnrändern abgestützt werden.

Mit dem Spiegel erkennt man sehr leicht Ablagerungen auf den Zähnen und kann diesen gezielt entgegenwirken. Eine Sonde ist für die selbstständige Entfernung von Zahnstein nicht so wirklich zu gebrauchen, aber für andere zahnmedizinische Tätigkeiten kann sie sehr wohl verwendet werden.

Sollten Sie sich ein solches Set zulegen wollen, vergleichen Sie bitte auch die Qualitäten, denn auf eine hohe, und vor allem sterile Qualität kommt es sicherlich an, wenn man sich dazu entscheidet, zahnmedizinische Tätigkeiten selbstständig durchzuführen.

Aber: beachten Sie bitte, dass Sie dazu KEIN Laie sein sollten. Zahnstein verhindern ist wirklich kein Spiel! Es ist wirklich ernst, und Sie könnten danach wirklich zum Zahnarzt müssen, wenn Sie sich verletzen sollten, denn selbst ist dies dann wirklich irreparabel.

Zahnstein verhindern sollte nicht das Schwierigste auf der Welt sein, aber Sie sollten sich schon mit einem Mindestmaß mit den Anforderungen an die Zähne auskennen, um die Entfernung von Zahnstein durchzuführen, wenn es für Sie keine Alternative darstellt, zum Zahnarzt zu gehen.

Zahnstein verhindern mit Hilfe von Hausmitteln

Wie kann man nun Zahnstein verhindern, wenn man Hausmittel (also weder Chemie noch Zahnarztware, wobei diese auch zu einem größeren Teil aus Chemie besteht) verwendet? Hausmittel sind ein altes Rezept, sogar in der Zeit, als zum Zahnarzt zu gehen oft ein noch größeres Risiko darstellte als sich selbst zu behandeln, wurden sie mit einer bahnbrechenden Häufigkeit angewendet.

Zahnstein verhindern stellte ein unüberwindbares Hindernis dar, denn Zahnstein konnte man nicht Herr werden. Mit der Zeit wandelte sich das jedoch, und Zahnstein verhindern mit Hausmitteln wurde ein populäres Thema, dem immer mehr Menschen folgten. Hausmittel stellen unter anderem das berühmte Backpulver dar.

Backpulver soll nicht nur den Ruf haben, die Zähne weißer zu machen, sondern auch, den Zahn an sich zu stärken und ihm sogar gut zu tun. Bakterienausbreitungen der Kolonien werden auch dadurch vermindert. Zahnstein verhindern ist also mit einigen Hilfsmitteln sogar sehr gut machbar. Ein Zahnsteinradierer, und ein Zahnsteinkratzer, den man sich zulegt, unterstützt die Anwendung von Hausmitteln auf eine sanfte, aber gleichzeitig sehr effektive Weise.

Wer keinen Zahnarzt aufsuchen möchte, und keine Fluoridzahnpasta benutzen möchte, um Zahnstein verhindern zu können, der sollte jetzt aufmerksam lesen: Denn mit einigen einfachen Hausmitteln, die man günstig in jedem Supermarkt oder etwas kostenintensiver in der Apotheke erwerben kann, lässt sich Zahnstein verhindern.

Zahnstein verhindern kann eine etwas zeitintensive Angelegenheit sein, das soll aber bitte niemanden abschrecken. Ein einfacher Stoff aus der Apotheke kann schon Abhilfe leisten: Es handelt sich um Aktivkohle, ja schwarze Kohle, die macht doch eigentlich die Zähne schwarz, sollte man meinen. Aber nein, sie hilft nicht nur sehr effektiv beim Zahnstein verhindern, sondern auch, die Zähne sogar noch weißer zu machen.

Sie durchbricht die Bakterienschicht und macht die Zähne leuchtend weiß, ohne sie wie ein sehr aggressives Bleaching-Gel auszutrocknen.

Zahnstein verhindern mit einzigartige Aktivkohle Zahnpasta

Zahnstein verhindernR.O.C.S. Zahncreme mit Aktivkohle ist wahrscheinlich das beste Mittel um Zahnstein zu verhindern und schöne weiße Zähne zu fördern.  Durch R.O.C.S. Zahncreme werden Bakterien vernichtet und das Zahnfleisch vor Entzündungen geschützt.

Jetzt das Sparangebot von R.O.C.S. Zahncreme auf Amazon sichern

 

Einen ähnlichen Effekt hat Kokosnussöl, welches auch in der Ernährung und Haar- sowie Hautpflege benutzt wird. Es hilft ebenso effektiv beim Zahnstein verhindern mit, und ist  sogar noch sehr gesund. Sie können es auch für die Zubereitung Ihrer Speisen verwenden.

 

Weitere Tipps wie Sie Zahnstein zu Hause selber entfernen können finden Sie hier

Lesen Sie

Zahnstein selbst entfernen

Zahnstein selbst entfernen

Zahnstein selbst entfernen ist für die meisten Menschen unvorstellbar, weil das muss man doch dem …